Auf den Spuren des Pentaeder


Werkstattbericht

Entscheiden erlebbar machen

Wir sind immer wieder sehr erfreut und angeregt über neue Erfahrungen beim Einsatz des KAIROS-Entscheiderprofils®. Hier ein Bericht unseres Kollegen Gunter Gruhser, der mit KAIROS inzwischen schon einige erfolgreiche WS-Designs kreiert hat.

Anlass:
Ausbildungsreihe für eine Abteilung mit 2 Modulen à 2,5 Tagen. Das zweite Modul bezog sich auf “Besser Entscheiden”, Risiko, Wahrnehmung und Kommunikation.

TeilnehmerInnen:
11 Mitarbeiter und Sachgebietsleiter. Ausbildung von Jura, Psychologie, Publizistik, Germanistik bis zum Neueinsteiger. Keine Führungskräfte!!!

Ablauf:

  • Alle 11 Teilnehmer füllten vorab das KAIROS-Profil aus und erhielten ein telefonisches Auswertungsgespräch. Diese schufen viel Neugier und Vorfreude auf das Seminar.
  • Arbeit am jeweiligen Einzelprofil mit Bezug zur Zusammenarbeit in der Gruppe; Auswertung des KAIROS-Teamprofils (und Darstellung in DIN A3).
  • Erstellen eines Außenprofils, basierend auf Beobachtungen und Annahmen. Wie werden wir wohl von unseren wichtigsten Partnern als Abteilung (in den 8 Dimensionen von KAIROS) wahrgenommen? Was daran ist förderlich, hinderlich?
  • Input Entscheidungstheorie und Reflexion.
  • Diese Basis bereitete den Boden für sehr wirkungsvolle erfahrungsorientierte Gruppenarbeiten und -übungen um das Entscheiden einzeln und im Team so intensiv wie möglich erlebbar zu machen.

Eindrücke und Erkenntnisse:

  • Die Arbeit mit KAIROS einzeln und im Team bewirkt eine “indirekte” Teamentwicklung, sehr pragmatisch, unaufdringlich und aufgabenbezogen. Das ist zumindest allen KAIROS-Zertifizierten bereits bekannt. Wir wollen 2 Elemente aus Gunter Gruhser’s Design besonders hervorheben.
  • Erstens: Er schreibt: “Die Beschäftigung mit dem Kontext und dem angenommenen Außenprofil ergab einige Aha-Momente, da jetzt auf einer ganz anderen, verständnisvolleren Ebene über die anderen (und deren Erwartungen) gesprochen werden konnte.”
  • Zweitens die Vertiefung der Erkenntnisse und Erfahrungen mit KAIROS in nachfolgenden erfahrungsorientierten Gruppenübungen. Er schreibt: “Sie verliefen zunächst etwas ernüchternd. Viele der Teilnehmer dachten: Jetzt wissen wir Bescheid und sind schon ziemlich gut … In den Übungen zeigten sich dann Muster in der Zusammenarbeit, die allzu gut bekannt waren. Sehr gut wurde sichtbar, was z.B. “pragmatisch” bedeuten kann. Die Bedeutung und auch die Auswirkungen (wenn sehr stark ausgeprägt) wurden super klar durch das Erleben. So einfach kann man seinem Profil nicht entrinnen.”
  • Besonders beeindruckt und gut gefallen hat uns die Vertiefung von KAIROS in der Gruppenarbeit mit SysTeaming (siehe Metalog training tools). Sie produzierte offenbar eine außerordentliche Erlebnistiefe in Bezug auf Entscheiden, d.h. den Umgang mit Unsicherheit, Risiko und Verantwortung.
  • “Eine wertvolle emotional und nicht theoretisch erlebte Erkenntnis: Wenn stark unterschiedliche Profile verstehen lernen gut zusammen zu agieren, entsteht eine dritte emergente Spielart, die einfach überlegen ist.”
  • “Erfolgskonzept: Die Verbindung von KAIROS Einzelcoachings mit einem Seminar mit starkem Workshopcharakter, Gruppenübungen und Theorieinputs (Entscheiden, Umweltanalyse, Risikomanagement, Wahrnehmung …) produziert einen enormen Mehrwert, weil die Tiefenwirkung groß ist. Vorausgesetzt, die Gruppe lässt sich darauf ein und die Auftragsklärung und der Support der Führungskraft ist gut!!!”